So, der 2. Tag mit 36°C. Ja, so ist das nun mal im Juli. Trotzdem dürfen wir gut auf uns selbst und auf andere achten und schon mal ans Trinken erinnern.

Gestern nach 21 Uhr waren’s immer noch 28°C, und der Boden war immer noch heiß, so dass wir gestern keine richtige Abendrunde machen konnten.

Grad bin ich mit Nikita von der Morgenrunde zurück. Ich hab sie im Wagen an eine schattige Wiese gefahren, und das war die richtige Entscheidung.

Jetzt wohnen wir, heute den ganzen Tag. Sie und ich ernähren uns nur von „Stullen“. Sie isst ihr Nassfutter zur Zeit nicht, bevorzugt Trockenfleisch und viel Wasser. Und ich esse Brote mit Hummus – hmmm.


3 simple Wege, wie du sicherstellst, dass dein Hund genug trinkt

Zum kostenlosen E-Buch-Guide [.pdf]


 

Ich hab mir eine 1,5l-Kanne Früchtetee gemacht, den ich heute, abgekühlt, trinken werde. Und natürlich meine Kanne Kaffee für den Vormittag.

Den ich auf meiner Sommerliege – aka meinem Bett – zu verbringen gedenke. Mit nichts an außer einem Spaghettiträgerkleid. Haare hochgebunden. So wenig wie möglich bewegen. Und vielleicht sogar dem einen oder anderen Fußbad.

Mein Zimmer bekommt erst ab halb 2 Sonne. Noch ist das Fenster offen, der Ventilator aus. Nachher kommen die hellen Vorhänge wieder vor’s Fenster, und vor allem – so wenig wie möglich bewegen. Meine Chefin lässt mir da ziemlich viel Freiraum 😉

Kommt gut durch den Tag! Im Sommer darf man auch mal langsamer machen

Mehr Tagebuch-Einträge


Nikitas Wunschzettel     💝     Sandras Wunschzettel

Leave a Reply

Your email address will not be published.